13. Sonntag

Durch die Taufe sind wir Kinder des Lichtes, das von Christus kommt. Er ist die Quelle. Ohne ihn können wir nicht leuchten mitten in der Finsternis der Welt. Das Tagesgebet des heutigen Sonntages spricht von der „Finsternis des Irrtums“, der uns in den Bann schlagen und die Wahrheit, die Gott ist, verdunkeln kann.

 

Wir sind am heutigen Sonntag zur Feier der heiligen Eucharistie zusammengekommen. In ihr vernehmen wir das Wort der Wahrheit, Christus, den wir im heiligen Sakrament empfangen, so dass die „Finsternis des Irrtums“ nicht Macht über uns gewinnt und wir „im Licht der Wahrheit bleiben“.

 

Die mystagogische Einführung nimmt Bezug auf das Tagesgebet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gero Weishaupt